Fahren Sie mit der Maus über die Grafik und erkunden Sie
unser Energiespar-Haus!

Haus
  • Nutzen Sie die Umluftfunktion Ihres Backofens. Dann sparen Sie Temperatur und brauchen deutlich weniger Heizenergie als bei Ober- und Unterhitze.

  • Wenn Sie den Backofen ein paar Minuten vor Ende der geplanten Zeit ausschalten, nutzen Sie die Restwärme effizient.  

  • Beim Kochen und Braten verwenden Sie am besten Töpfe, die genau auf die Herdplatte passen.

  • Nutzen Sie beim Kochen geschlossene Töpfe. Wenn Sie einen Glasdeckel verwenden, können Sie trotzdem alles im Blick behalten.

  • Achten Sie beim Kauf eines neuen Kühlschranks immer auf die sparsame Energieeffizienzklasse A+++.

  • Stellen Sie Ihren Kühlschrank nicht direkt neben eine Wärmequelle wie die Heizung oder den Herd.

  • Nutzen Sie Steckdosen mit Schalter, um Ihre Elektrogeräte auszuschalten und Stand-By-Stromverbrauch zu vermeiden.

  • Kaputte Glühbirnen tauschen Sie am besten gegen moderne LED-Lampen. Diese sind deutlich stromsparender als alte Glühbirnen – und es gibt sie inzwischen auch mit warmem Licht für eine Wohlfühlatmosphäre.

  • Heizkörper entlüften Sie in regelmäßigen Abständen über das Ventil.

  • Nutzen Sie Smart Home-Komponenten zur automatischen Temperaturregelung. Diese gibt es z. B. online bei 50Five.

  • Kaufen Sie Endgeräte mit Netzstecker, denn die verbrauchen weniger Energie.

  • Eine elektrische Zahnbürste ist sehr angenehm, aber beim Rasieren tut es auch mal der einfache Nassrasierer.

  • Achten Sie beim Kauf von neuen Elektrogeräten auf die Energieeffizienzklasse A+++.

  • Waschen Sie mit niedriger Temperatur. Das schont Wäsche und Energiekosten.

  • Mit einem Laptop sind Sie nicht nur mobiler, sondern verbrauchen auch weniger Strom als mit einem Standrechner.

  • Mehrfachsteckdosen mit Schalter ermöglichen schnelles und vollständiges Ausschalten Ihrer Geräte.

  • Schalten Sie WLAN- und Bluetooth-Verbindungen nur ein, wenn Sie sie benötigen. Das spart Energie und verlängert die Akkulaufzeit Ihres Handys.  

  • Ein Netzwerkdrucker ist in der Anschaffung vielleicht etwas teurer als ein einfaches Modell, gemeinsam genutzt lohnt er sich jedoch.

  • Vermeiden Sie geklappte Fenster (Dauerlüften), und machen Sie lieber drei- bis viermal täglich die Fenster groß auf.

  • Vergessen Sie dabei nicht die Heizung auszuschalten.

ENGIE wir&hier - Der Strom aus unserem Keller.